FAQ-Wiki-SQL

Beim Wiederherstellen von Daten mit Recovery Toolbox for SQL Server, erscheinen in den Primärschlüssel-Feldern überhöhte oder unzulässige Werte

Antwort:
  • Ist ein Wert in einem Primärschlüssel-Feld fehlerhaft (beispielsweise negativ oder um ein Vielfaches größer als die übrigen), ist das ein Anzeichen dafür, dass die Quelldaten schwerwiegend beschädigt sind und eine vollständige Wiederherstellung nicht möglich ist.
  • Erscheinen in den Primärschlüssel-Feldern vervielfachte Werte, bedeutet dies, dass das Programm Bögen wiederhergestellt hat, die in der Datenbank zur Löschung hätten markiert werden sollen (mdf, ndf-Dateien). Tatsächlich weisen die Daten aber keinen Löschmarker auf. Das Programm stellt Daten von allen Bögen wieder her. Das Ergebnis ist eine überhöhte Menge wiederhergestellter Daten, sodass die Entwickler von Recovery Toolbox for SQL Server keine Filterkriterien für überschüssige Einträge finden konnten. In diesem Fall haben die Datenbankadministratoren und/oder Software-Entwickler die finale Entscheidungsgewalt über zu löschende überschüssige Einträge in der wiederhergestellten Datenbank.